Expertenworkshop: Soziale Innovationen im gesellschaftlichen Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen Entwicklung

Zeitraum Februar 2011 – Februar 2011

Verantwortlich Jana Rückert-John

Der Expertenworkshop findet am 28. Februar 2011 in Frankfurt am Main im Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Hamburger Allee 45 statt. Dabei geht es um die Diskussion relevanter wissenschaftlicher Ansätze zur Rolle sozialer Innovationen im anstehenden gesellschaftlichen Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen Entwicklung. Leitfragen sind dabei: Wie werden soziale Innovationen im Nachhaltigkeitsprozess thematisiert? Wie findet in der Innovationsforschung der Nachhaltigkeitsprozess Berücksichtigung? …
BEITRÄGE (Abstracts folgen)

– Jens Aderhold (ISInova, Berlin): Eliten und ihre Bedeutung für Innovation und Nachhaltigkeit pdf
– Birgit Blättel-Mink (Universität Frankfurt am Main): Kollaboration im Innovationsprozess – Kulturelle und soziale Muster der Beteiligung pdf
– René John (ISInova, Berlin): Innovation und Nachhaltigkeit als Perspektiven sozialen Wandels pdf
– Cordula Kropp (Hochschule München): Die Diffusion von an Nachhaltigkeit orientierten Innovationen pdf
– Dr. Immanuel Stieß (ISOE, Frankfurt): Synergien zwischen Umwelt- und Sozialpolitik – Herausforderungen und Anknüpfungspunkte pdf
– Dr. Jan-Peter Voss (TU Berlin): Innovationsprozesse in der Politik – Die Konstruktion und Verbreitung von Politikinstrumenten pdf
– Dr. Michael Wehrspaun (UBA)/Dr. Korinna Schack (BMU): Umweltpolitik als Gesellschaftspolitik pdf

Informationen zum Programm:  Flyer zum Workshop (ca. 99 KB)
Kontakt: Jana Rückert-John (jana.rueckert-john@isinova.org)

Weitere Projekte

Oktober 2020
September 2022

Die Umsetzung der Sustainable Development Goals als Chance und Herausforderung für das Bürgerschaftliche Engagement

Noch immer sind Kooperationen zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen mit einerseits ökologischen und andererseits sozialen Themenstellungen selten und zuweilen auch durch Vorbehalte gekennzeichnet. Gerade die Sustainable Development Goals (SDGs) bieten Potenziale für die Zusammenarbeit zwischen Organisationen und ihren Mitgliedern zu unterschiedlichen sozialen und ökologischen Themen.

August 2018
Juli 2021

Innovation des Fleischswissens

Teilprojekt im Verbundprojekt: Die Verdinglichung des Lebendigen: Fleisch als Kulturgut In Kooperation mit der Universität Regensburg, dem Landschaftsmuseums Westerwald, dem Deutschen Kochbuchmuseum Dortmund und der Hochschule Fulda, gefördert vom BMBF (2018-2021). Das Verbundvorhaben „Verdinglichung des Lebendigen“ befasst sich mit dem Objekt „Fleisch“, wie es entlang der Produktionskette vom lebendigen Tier zu verdinglichten Fleisch- und Wurstwaren…